Impressum / AGB 

Datenschutz 

© 2018 Beauty-Department Jessica Mayr. 

 

Elektroepilation

 

Die Elektroepilation oder auch Nadelepilation ist ein Verfahren zur permanenten Haarentfernung die bei jeder Haut- und Haarfarbe durchgeführt werden kann. Die Elektroepilation ist das einzige Verfahren zur permanenten Haarentfernung (also weg für immer), das von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA anerkannt ist. Obwohl die Elektroepilation schon seit 1875 durchgeführt wird ist sie für viele unbekannt und trotzdem keines Falls ein veraltetes oder verstaubtes Verfahren. Sie wurde seitdem weiterentwickelt und auch die Elektroepilationsgeräte auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA unterscheidet 2 Kategorien:  

  • Permanent Hair Removal (dauerhafte Haarentfernung), wobei eine lebenslange Beseitigung der Haare stattfindet.

  • Permanent Hair Reduction (dauerhafte Behaarungsverringerung), wobei dauerhaft eine Reduzierung der Haardichte stattfindet.

 

In der Kategorie Permanent Hair Removal ist als einzige anerkannte Methode die Elektroepilation anerkannt. Sie kann bei jeder Haar- und Hautfarbe angewendet werden.

Zu der Kategorie Permanent Hair Reduction gehören Laser- und Lichtbehandlungssysteme. Da bei diesen Verfahren die Farbe des Haares (Melanin) wichtig ist, sind sie ungeeignet bei hellen, weißen und grauen Haaren sowie bei dunklerem Hautton.

Wie funktioniert die Elektroepilation?

Bei der Elektroepilation gleitet eine feine, sterile Sonde in den Haarfollikel, daraufhin erfolgt die Zugabe von Strom. Man unterscheidet dabei in 3 verschiedenen Behandlungsmethoden:

Elektrolyse

 

Bei der Elektrolyse wird mit galvanischem Strom epiliert (Gleichstrom), dabei entsteht eine chemische Reaktion (Laugenbildung) im Follikel wodurch der Follikel verätzt wird. Durch dieses Verfahren wurde damals die Elektroepilation "geboren". Bei dieser Art der Elektroepilation muss die Sonde sehr lange im Follikel verweilen, sie ist die schmerzhafteste Methode der Elektroepilation und wird deshalb nur noch sehr selten angewendet. Im Beauty-Department Jessica Mayr wird die Art der Elektroepilation nicht angewendet.

Thermolyse

 

Bei der Thermolyse wird mit hochfrequentem Wechselstrom gearbeitet. Hochfrequenter Wechselstrom erzeugt Schwingungen im Gewebe wodurch Hitze entsteht. Diese Hitze führt zur Koagulation des Follikels und verödet dadurch die für den Wachstum des Haares verantwortliche Papille und die Wachstumszellen.

Die Thermolyse ist die schnellste Form der Elektroepilation.

Diese Methode der Elektroepilation wird im Beauty-Department Jessica Mayr überwiegend angewendet.

Blend-Methode

 

Bei der Blend-Methode wird mit galvanischem Strom und Wechselstrom epiliert (engl.: to blend = mischen). Durch die Hitzeentwicklung der Thermolyse wird die Elektrolyse beschleunigt und die Sonde verweilt nur noch wenige Sekunden im Follikel.

Auch diese Methode kommt gelegentlich bei der Elektroepilation im Beauty-Department Jessica Mayr zum Einsatz.

 

Elektroepilation im Beauty-Department Jessica Mayr:

Wenn Sie sich für die Elektroepilation im Beauty-Department Jessica Mayr entschieden haben, können Sie mich via E-Mail, Facebook oder Telefon kontaktieren. Erste Fragen können von beiden Seiten beantwortet werden. Daraufhin erfolgt eine Terminvereinbarung zu einem Beratungsgespräch mit Probebehandlung. Für diesen Termin werde ich Ihnen einen Informationsbogen zusenden, den Sie in Ruhe ausfüllen und zu dem Beratungstermin mitbringen. Der Informationsbogen ist für beide Seiten wichtig, damit keine wichtigen Informationen und ggf. daraus entstehende Fragen vergessen werden und ich Sie rundum gut beraten kann.

Nach dem Beratungstermin und Bedenkzeit findet die Terminvereinbarung statt. Ich werde sie dabei an ein paar wichtige Dinge erinnern die für den Termin zu beachten sind.

Was ist vor der Elektroepilation zu beachten?

Es ist wichtig, dass die Haut in dem zu behandelnden Areal intakt ist. Ein leichtes Peeling am Abend zuvor und Auftragen von Feuchtigkeitspflege erleichtert die Elektroepilation. Ebenso sollten Sie genug Flüssigkeit trinken (am Besten Wasser oder Tee). Trockene, schuppige Haut erschwert die Epilation. Die Haare sollten möglichst unbehandelt sein. Frisch gekürzte/ rasierte Haare werden im Beauty-Department Jessica Mayr nicht mittels Elektroepilation behandelt da es wenig Erfolg verspricht und auch viel mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Näheres dazu erfahren Sie von mir in ihrem persönlichen Beratungsgespräch.

Was ist nach der Elektroepilation zu beachten?

Die Nachsorge Zuhause ist sehr wichtig damit die Wundheilung reibungslos verläuft. Da es sich um kleine Verletzungen handelt, ist es wichtig so wenig wie möglich an die behandelten Areale zu fassen und wenn dann nur mit sauberen Händen. Es sollten u.a. Dampfbäder, Sport bzw. starkes Schwitzen, direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden.

Weitere Informationen bzw. Verhaltensmaßnahmen nach der Elektroepilation erhalten Sie in Ihrem persönlichen Beratungsgespräch.

Geschichte der Elektroepilation

Schon 1875 entfernte Charles Michel M.D. mittels galvanischem Strom (Elektrolyse) eingewachsene Wimpern bei Tieren. Dies dauerte damals mehrere Minuten. 1887 stellte Heinrich Hertz - Begründer der Hochfrequenzphysik - mittels eines Oszillators den hochfrequenten Strom (Thermolyse) her. 1916 das Multiple-Needle-Verfahren, wurde von Prof. Paul Klee entwickelt. Bei dem Verfahren wurde mit 4 - 6 Sonden gleichzeitig epiliert und wurde damals als zeitsparend propagiert. 1920 erste Photoepilation mittels Röntgenstrahlen, allerdings war das Hautkrebsrisiko so hoch dass man sehr schnell wieder davon Abstand genommen hat. 1923 verwendet Dr. Jules Bordier zum ersten Mal die Thermolyse (hochfrequenter Strom) zur Epilation. 1938 Arthur Hinkel (Elektroingenieur) und Henri St. Piere (Elektrologist) entwickelten die Blendmethode (galvanischer - & hochfrequenter Strom). 1948 wird die Blendmethode patentiert. 1968 Arthur Hinkel entwickelt die Blendmethode wird durch Arthur Hinkel weiterentwickelt und schreibt ein Lehrbuch zur Epilation.

 

Seitdem werden die Geräte zur Elektroepilation immer weiterentwickelt und auf den neuesten Stand der Technikmöglichkeiten gebracht. Heute sind die Geräte viel kleiner, teilweise computergestützt, schneller, effektiver und dadurch auch schonender zur Haut.